Geschichte des Parks

  • 1958 Werner Beller, der Vorbesitzer, brachte privat auf einem Teil des jetzigen Geländes seine Tiere unter.
  • 1968 Am Karfreitag wurde der Tierpark offiziell eröffnet.
  • 1974 Bau des Kaffeehauses mit Toilettenanlage am Eingang
  • 1976 Bau des Watussistalls
  • 1978 Bau des Zebrastalls und -geheges
  • 1988 Bau des Affenhauses für Paviane und Gibbons
  • 1991 übernahm Familie Wilhelm den Park.
  • 2002 Einweihung des Gewässerlehrpfads mit Unterwasserstation und 30m langer Eichenbrücke. Aus drei Perspektiven sind fortan Weißstörche sowie zahlreiche Wasservögel und Fische zu beobachten.
  • 2005 Fertigstellung der neuen Futterküche im zukünftigen Australienhaus
  • 2007 Fertigstellung der Australienanlage mit begehbarem Haus, Unterstand und Hängebrücke. Emus, Bennettkängurus und Trauerschwäne beziehen das Gehege sowie Nymphen- und Wellensittiche das Innenhaus. Renovierung des Damwildgeheges mit Informationen zur Geweihentwicklung. Neue Zäune und zwei Schleusen ermöglichen die Begehung der Anlage.